Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Führung durch Guardamar

maurisches Kloster
Regentschaft des Khalifats

Historische Führung durch Guardamar del Segura am 13.November 2007

Pünktlich um 11h versammelten sich 12 Feierabendler in Guardamar, um sich alte Kulturstätten von unserm Mitglied Pitzo (Peter) zeigen zu lassen.

Sein fundiertes Wissen führte uns sehr anschaulich das Leben vor fast 3.000 Jahren v.Chr. vor Augen.

Guardamar wurde Ende des XIII. Jahrhunderts unter der Herrschaft von Alfons X.gegründet.

Wir begannen den Rundgang mit der Besichtigung des islamischen Wehrklosters aus dem X.Jahrhundert, dessen Mauern und Gebetsnischen z.T. noch sehr gut erhalten sind. Anschliessend besichtigten wir die Reste der kürzlich erst entdeckten phönizischen Stadt "La Fonteta" (VIII.bis VI.Jahrhundert v.Chr.) Die Ausgrabungen sind im Moment noch nicht beendet.

Übrigens: Das heutige Libanon war einst Phönizien.

Anschliessend wurden wir zur Burgruine und Zitadelle von Guardamar geführt. (XIV.-XIX. Jahrh.)

Die Burg, einst ummauerte Festung für die Verteidigung der Stadthalterschaft von Orihuela, wurde infolge eines Erdbebens im Jahre 1829 vollständig zerstört.
Einige wertvolle Fundstücke wurden unter den Trümmern gefunden, vieles ist im Museum der Stadt Guardamar ausgestellt.

In akribischer Kleinarbeit wurde ein Teil der Burg wieder restauriert.

Der Blick von der Burg über Guardamar war überwältigend. In der Ferne war der Berg "Cabezo Lucero" zu sehen. Dort wurde die "Dama de Guardamar" gefunden. Sie ähnelt der "Dama de Elche", ist jedoch älter und wertvoller. Sie kann im Museum von Guardamar besichtigt werden.

Das Museum, wo unsere Führung endete,beherbergt Funde aus der Iberischen, Römischen, Islamischen, Spätmittelalterlichen Kultur dieses
Landstriches.

Das Laufen und Klettern machte durstig und hungrig. Maite, Pitzo's Ehefrau, lud uns zu einem typisch spanischen Imbiss ein. Es gab Köstlichkeiten aus ihrer Heimatstadt San Sebastian. Frisch gestärkt fuhren wir fröhlich nach Hause.

Ein Dankeschön für diesen schönen, gelungenen Tag an Maite und Pitzo!

Interessante Bilder sind in meiner Galerie zu sehen!!!

Feierabendgruppe
auf historischem Boden

Artikel Teilen


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Costa Blanca Süd > Kunst & Kultur > Führung durch Guardamar